H3 geht in den 7. Jahrgang …

H3 geht in den 7. Jahrgang …

Das Schulungsprogramm H3 – ‚Hirn, Herz und Hand‘ – für junge Mitarbeiter im Großraum München – soll (D.V.) am 17.09.2022 im 7. Jahrgang durchstarten (3. Jahrgang der „zweiten Staffel“):

externe Referenten

Das prakt. Thema wird dieses Jahr “Seelsorge” sein. Zum Start konnten wir Ron Kubsch (MBS, München “christozentrische Seelsorge”) gewinnen. Im Oktober wird ein interner AK Seeslorge die 2. Einheit zu Bibl. Seelsorge halten, Ebenfalls erstmals an Bord ist Dr. Christian Bensel (aus Österreich), der in die christliche Apologetik einführen wird; als regelm. externer Lehrer wird Dr. Martin Heide (Tutzing) mit dem Buch Richter wieder ein AT-Buch lehren.Die restlichen Themen teilen sich die internen H3-Mitarbeiter.

Alle weiteren Themen im nachfolgenden Terminplan:

Zur Stärkung des „Handaspekts“ wird der „Persönliche Schwerpunkt“ fortgesetzt:

Du kannst auf einen unserer sechs Schwerpunkte den Fokus legen. In diesem Bereich werden wir dich speziell fördern. Du erhältst zusätzlichen, vertiefenden Input, Hausaufgaben und machst bei praktischen Challenges mit. Wähle einen Schwerpunkt, für den du ein besonderes Anliegen verspürst. Das kann entweder ein Bereich sein, in dem du bisher schon aktiv bist oder du nutzt die Chance und probierst etwas ganz Neues aus !

Die pers. Schwerpunkte sind:

    1. Seelsorge
    2. Evangelisation & Apologetik
    3. Predigtlehre
    4. Bibel & Gemeinde
    5. Kinder- & Jugendarbeit
    6. Diakonie

Das Konzept hat sich ansonsten nicht verändert:

    • Zielgruppe: H3 ist ein Programm für junge Männer und Frauen ab 18 Jahren, die im Großraum München leben.
    • Unser Langzeitziel ist, den Generationenwechsel in den Gemeinden zu unterstützen.
    • Voraussetzung: Wiedergeburt, Taufe, Gemeindemitgliedschaft, Zustimmung der eigenen Gemeindeleitung, Zustimmung zum H3-Konzept.

Folgende Elemente kennzeichnen das H3-Konzept:

    • Selbststudium (ca. 80h = 2h / Woche), Präsenzunterricht (ca. 60h), ggf. Teilnahme an zusätzlichen Vorlesungen / Veranstaltungen im Großraum Münchens
    • Teilnahme am H3Missionseinsatz in Berlin
    • verpflichtendes Mentorenkonzept; Wahl eines pers. Schwerpunktes
    • Hausaufgabenkonzept (u.a. vorab Einstellen auf dropbox),
    • Pflichtlektüre und praktische Übungen (u.a. Andachten halten), sowie praktische Mitarbeit am Seminartag
    • hohe Terminpriorität (Anwesenheit an mind. 7/10 Seminartagen)
    • Anmeldeschluß ist der 09.09.2022

Weiter Infos:

    • 1. Jahrgang, 2. Staffel: http://www.brink4u.com/2020/06/07/h3-neue-staffel-2020-21/
    • 2. Jahrgang, 2. Staffel: https://www.brink4u.com/2021/07/14/h3-geht-in-den-6-jahrgang/

Der Hoffnungsblick …

Der Hoffnungsblick 
Zielgedanke: Weil Jesus Hoffnung für uns hat, können wir Hoffnung (für uns & andere) haben.

#Apostelgeschichte

Wir machen gerade die Apostelgeschichte. Deswegen sprang mich dieses Zitat aus dem tollen Arikel an, dessen Inhalt bzgl. der Ausbreitung der christlichen Mission in Apg 8-12 ich auch gerade genau so entdeckt hatte: die Apostelgeschichte hat irgendo den falschen Titel, denn es ist Gott der wirkt. Er tut es mit / in und durch schwache Figuren …:

Immer wieder finde ich das in der Kirchengeschichte. Schau dir an, wie Barnabas mit Paulus umging. Bitte, was hat er in ihm gesehen? Das roch doch an allen Ecken und Enden nach Ärger, aber Barnabas sah die Gnade Gottes und die ließ ihn Hoffnung haben für Paulus. Oder später als er Markus mitnahm auf eine Missionsreise. Paulus hatte die Hoffnung aufgegeben – ohne das zu bewerten – aber Barnabas nahm Markus trotzdem wieder mit. Die Gnade Gottes ließ ihn weiterblicken. Du kannst das Nachlesen in Apostelgeschichte 9,26-30; 11,22-26 und 15,36-40. 

Hier der Anfang aus dem Artikel von Achim Jung, Der Hoffnungsblick (in: https://www.steps-leaders.de):


Der Hoffnungsblick …

Du fragst dich manchmal, wo die jungen Menschen mit Potenzial sind, in die du investieren sollst?
Lass dir Mut machen von Jesus! Der mehr in Petrus, Paulus … uns und unseren Teens sieht. Er hat den Hoffnungsblick für uns.  – Du bist total motiviert, wenn es um Jüngerschaft geht? Du hältst ständig die Augen offen nach jungen Menschen, die in Aufgaben reinwachsen können, die im Glauben wachsen wollen?
Du findest aber niemanden …
    • Scheinbar sind viele motivationslos, daddeln mit ihren Smartphones rum, hocken vor Bildschirmen oder Spiegeln, sind antriebs- und ideenlos.
    • Was jetzt? Rumheulen? Sich vergraben? Dann eben alles selbst erledigen?
    • Wohin geht dein Blick in solchen Phasen? Ich will dich und mich ermutigen mit einem Blick auf Jesus.

Ich frage mich manchmal, was Jesus damals in Petrus & Co. gesehen hat. Welche Perspektive brachten sie mit? Welche Qualifikationen zeichneten sie aus? Welche Fähigkeiten waren entscheidend für ihre Auswahl?

Mehr und mehr bin ich überzeugt, dass die Antwort bei Jesus selbst zu finden ist. Was er für sie tat und was er mitbrachte an Perspektive, Qualifikation und Fähigkeit, das war entscheidend. Immer wieder zeigt er ihnen das und er hört nicht auf damit, es uns heute zu zeigen.

(…)

Weiterlesen im Original …

Die großen Taten Gottes …

Die Apostelgeschichte beschäftigt mich die letzten 5 Monate in Bibelstudium, Literatur, Hauskreis, Predigt und jetzt auch noch zum Juni 2022 für Vorträge auf einer Gemeindefreizeit. Heute kam ein weiterer Schmöker zur APG an (E. Schnabel), nachdem ich mir schon ein paar andere zugelegt hatte:

Acts (Baker Exegetical Commentary on the New Testament) (English Edition) von [Darrell L. Bock]

Wenn die Kollegen wüsste, was ich von ihrem Gutschein zum 60. so alles kaufe …
Ich bin echt begeistert … – vom Buch und den Kommentaren; hier der bisheriger Ertrag der Arbeit:

  • eine Einleitung (vom 13.01.2022) in unserer Gemeinde
  • ein Skript für die Moderatoren in unseren Hauskreisen
  • ein Fragenkatalog zu jedem Vers in Apg 1-12
    (aus dem Team der HK-Moderatoren)
  • verschiedene Predigten (siehe unten)
  • sowie eine Präsi aus einer Gemeindefreizeit:
    • Reden in Apg / Das Reich Gottes
    • Wachstum durch Probleme
    • Konfliktmanagement
    • Ortsgemeinde & Weltmission
    • 3G – Gemeinschaft, Gebet, Geld …
    • Verfolgung / Gebet für die Welt
    • ungehindert – das letzte Wort … / Reich Gottes

Die großen Taten Gottes … weiterlesen

Geistliches Wachstum (Videos)

Gemeinde Wachstumswoche 2022: Wurzeln (Gottesdienst vom 13.02.2022)

ab 09:08 min.


Vorschau für den 14.-16.02.2022, Gemeinde Wachstums Woche 2022:

Geistliches Wachstum (Videos) weiterlesen

Seelsorge-Konferenz (KfG)

Seelsorge aus Sicht eines Arztes

“Wir möchten die Vorträge wärmstens empfehlen. Geht einfach auf YouTube und gebt in die Suchzeile “KfG Gemeindegründung“ ein. Dort findet ihr alle Vorträge. Schaut am besten gleich nach und hört sie Euch an” (M. Nietzke)

Seelsorge-Konferenz (KfG) weiterlesen

Die großen Taten Gottes

Pr220113_Intro Apg_cgush

Anbetung im Zentrum – und: eine bibl. Sicht auf Verfolgung

Anbetung und Christenverfolgung waren die beiden Themen, über die A. Kreuter und W. Häde auf dem diesjährigen „Münchener Gemeindetag“ [1] vor ca. 240 Zuhörern sprachen.

Am 22.-24.10.2021 fand der 28. Münchner Gemeindetag am Starnberger See bei WdL [2] statt. Etwa 240 Teenies, (junge) Erwachsene und Familien freuten sich mit gut 50 Kids (nach einem coronabedingten Totalausfall im Sommer 2020) über einen großartigen Herbsttag mit Blick auf die Alpenkette.

Schon am Freitagabend trafen sich ca. 160 Teenies und Jugendliche bei einer Veranstaltung von „Munity[3] um in einem Anbetungsabend gemeinsam Gott zu loben, Waffeln zu essen und am Lagerfeuer zu philosophieren.

Mutig komm ich vor den Thron, Freigesprochen durch den Sohn
Dein Blut macht mich rein, Du nennst mich ganz Dein, in Deinen Armen darf ich sein.

Am Samstagmorgen ging es (nach erfolgtem Corona-Check) für alt und jung ab 09:45 Uhr durch ein straffes Tagesprogramm:

Anbetung im Zentrum – und: eine bibl. Sicht auf Verfolgung weiterlesen